Kinder müssen endlich wieder Gruppensport machen dürfen!

Unterstützen Sie uns dabei!

Endlich Gruppensport im Freien für Kinder und Jugendliche ermöglichen!


Wir fordern die rot-rot-grüne Landesregierung auf, die Thüringer Corona-Verordnung schnellstmöglich an die Bundesvorgaben anzupassen! Kinder und Jugendliche müssen sofort wieder gemeinsam Sport im Freien machen dürfen. Fünf Monate lang hatte die Landesregierung Gruppentraining im Freien komplett verboten. Dass nun gerade die „Bundesnotbremse“ erstmals wieder Gruppensport ermöglicht, zeigt wie rigoros die Corona-Regeln für den Thüringer Sport ausgelegt wurden. Nun gibt die neue Bundesregelung den Vereinen und jungen Sportlern im Land endlich wieder eine Perspektive. Dafür muss aber die Landesregierung das allgemeine und absolute Sportverbot in der Thüringer Corona-Verordnung endlich abschaffen! Sport im Freien birgt ein verhältnismäßig geringes Ansteckungsrisiko. Dem gegenüber stehen die positive Aspekte des Sports, etwa für die allgemeine Gesundheit oder die psychische Situation der im Lockdown besonders unter Einsamkeit leidenden Kinder und Jugendlichen.

Ramelow und seine Regierung hätten während der vergangenen fünf Monate jederzeit das gemeinsame Training im Nachwuchsbereich in der Verordnungen des Landes ermöglichen können. Wir als CDU-Fraktion hatten das mehrfach eingefordert. Stattdessen hat die rot-rot-grüne Landesregierung sportliche Aktivitäten für Kinder und Jugendliche rigoros verboten. Thüringen wurde damit zum einzigen Bundesland, in dem in diesem Jahr noch kein Kinder- und Jugendsport möglich war!


Unsere Forderungen für eine vernünftige

Corona-Politik an den Thüringen Schulen

Testpflicht zwei Mal wöchentlich für alle!

Zwei Mal wöchentlich testen sich alle Schüler und Pädagogen aller Schularten mit Selbsttests. In Grundschulen wird dabei der Lolli-Test verwendet.

Wechselunterricht und Maskenpflicht ab Klasse 5!

Alle Jahrgangsstufen müssen endlich zurück in den Präsenzunterricht! Für den Unterricht an den weiterführenden Schulen werden deshalb die Klassen geteilt (Wechselmodell).

Striktes Klassenprinzip in Grund- und Förderschulen!

In Grund- und Förderschulen findet weiter nur eingeschränkter Regelbetrieb statt. Klassen wer- den strikt getrennt und haben feste Bezugspersonen.

Schulpflicht, ja! Präsenzpflicht, nein!

Die Schulpflicht ist ein hohes Gut und garantiert ein Recht auf Bildung. Gleichwohl sollen Eltern in der Corona-Epidemie ihre Kinder aus Gründen des Infektionsschutzes vom Präsenzunterricht abmelden können.

Gesundheitsamt vor Ort entscheidet!

Oberste Priorität hat die Öffnung aller Thüringer Schulen. Gradmesser für eine Öffnung darf nicht allein der landes- oder landkreisweite Inzidenzwert, sondern muss das konkrete Infektionsgeschehen vor Ort sein.

Gruppensport im Freien für Kinder und Jugendliche!

Kinder und Jugendliche müssen sofort wieder gemeinsam Sport im Freien machen dürfen. Wir fordern die Landesregierung auf, das allgemeine und absolute Sportverbot in der Thüringer Corona-Verordnung endlich abzuschaffen!


Share: